Berlin : Kleine Reform

Bernd Matthies

Regierender Bürgermeister, holla. Das klang immer toll, obwohl der Betreffende wenig zu regieren hatte. Erst war er Befehlsempfänger der Stadtkommandanten, dann nach der Wende ein gefesselter Löwe, dessen Macht nicht mal ausreichte, um einen Senator in die Wüste zu schicken. Wenn nun aber die kleine Verfassungsreform kommt, dann ändert sich alles, dann wird, wie Angela Merkel sagen würde, Berlin durchregiert. Oder nicht?

Dummerweise hat die neue Regelung die alten Paragraphen 1: Der Koalitionsfriede geht vor. Und 2: Die Partei geht vor. Wer sich also jetzt wünscht, dass Kurfürst Klaus der Erste den Kultursenator rausschmeißt oder die SPD-Flügel ein wenig ärgert, der erwartet wohl zu viel. Die Reform wird den Lauf der Berliner Welt nicht ändern. Jedenfalls nicht so, dass man es merkt (s. Seite 10).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben