Berlin : Kleiner Irrtum, keine Zahlung

-

Am 29.9.2004 habe ich meinen Antrag auf ALGII abgegeben. Der Sachbearbeiter bestätigte mir Vollständigkeit. Am 30.9.2004 erhielt ich einen Brief mit der Aufforderung, umgehend meinen Antrag abzugeben. Ein Telefonat bestätigte, dass meine Unterlagen vollständig eingegangen seien. Heute ist der 11.Januar2005. Ich habe weder einen Bescheid erhalten noch eine Geldüberweisung! Am 7.Januar habe ich beim Arbeitsamt angerufen und meine Sorge deswegen mitgeteilt. Die Dame am Telefon fand in ihrem Computer meine alte Registriernummer nicht. Sie bat mich, ins Jobcenter am Händelplatz zu gehen.Das habe ich am 10.Januar gegen 9.30 Uhr getan.Vor mir im ersten Stock erwartete mich eine Warteschlange von über 30 Menschen. Ich fühlte mich zum ersten Mal in meinem Leben wirklich wie ein „StützeEmpfänger“. Ich zog es an dem Tag vor, nicht zu warten. Ich werde noch bis Ende der Woche warten und dann wieder ins Jobcenter am Händelplatz gehen.

Hubert M., Steglitz-Zehlendorf

OHNE GELD

Nachdem ich Anfang des Monats kein Geld erhalten hatte, stellte sich auf Nachfrage heraus, dass eine falsche Kontonummer verwendet worden war. Ich erhielt einen Scheck für die Postbank. Dieser konnte dort aber am Freitag nicht eingelöst werden, so dass ich für das Wochenende kein Geld holen konnte. Erst am Montag erhielt ich Geld.

Christiane B., Steglitz-Zehlendorf

FALSCH BERECHNET

Arbeitslosengeld II habe ich bekommen. Aber der Antrag ist falsch berechnet worden. Ich bekomme jetzt rund 400 Euro, dabei müsste ich inklusive der Mietkosten rund 670 Euro erhalten. Ich bin deswegen jetzt schon zum vierten Mal in der Arbeitsagentur, um endlich zu erfahren, ob mein Bescheid geändert wird. Nie konnte man mir bisher vernünftig Auskunft geben. Einmal hieß es etwa, dass man meine Daten nicht überprüfen könne, weil der Rechner abgestürzt sei.

Sven M., Tempelhof-Schöneberg

Welche Erfahrungen haben Sie mit der Hartz-IV-Reform gemacht? Schreiben Sie uns Ihre Erlebnisse – am besten per E-Mail an berlin@tagesspiegel.de oder mit der Post an: Der Tagesspiegel, 10876 Berlin, Stichwort: Hartz IV.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar