KLEINE VERLIERER : Kinder büßen Sitz in Bundestags-Kita ein

Einige Kinder in der Bundestags-Kita müssen sich bald von ihrem Hort verabschieden: Denn wenn die Eltern ihren Job im Bundestag verlieren, haben sie auch keinen Anspruch mehr auf den Kita-Platz. Laut einer Bundestags-Sprecherin versuche man aber immer, miteinander zu sprechen, um den Übergang einfach zu gestalten. Ungefähr 145 Kinder werden dort momentan betreut. An erster Stelle würden Bundestags-Mitarbeiter ihren Nachwuchs in die Kita geben, danach folgten Fraktionsmitarbeiter. Wenn dann noch Platz sei, könnten auch die Kinder der Abgeordneten untergebracht werden. Umgerechnet fünf Millionen Euro hat der 1999 fertiggestellte Bau gekostet. krw

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben