Berlin : Kleingärten: Bis 2014 unter Schutz gestellt

za

Die Schutzfrist für Kleingärten, die ab 2004 neuen Wohn- und Gewerbegebieten weichen sollten, wurde um zehn Jahre verlängert. Die Flächen werden auf absehbare Zeit nicht benötigt, so dass 266 Hektar Laubenpieperland mindestens bis 2014 verschont bleiben.

"Die meisten Kleingärtner können wieder langfristig planen und investieren", sagte Bausenator Peter Strieder (SPD) gestern. Ausgenommen von der Schutzfrist sind 29 innerstädtische Kleingartenanlagen; davon zehn in Charlottenburg-Wilmersdorf und jeweils vier in Tempelhof-Schöneberg, Spandau und Reinickendorf. Sie müssen in den nächsten Jahren mit ihrer Auflösung rechnen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben