Berlin : Kleist-Museum in Frankfurt wird erweitert

Das Haus soll bis 2011 einen Anbau erhalten

-

Frankfurt (Oder) - Das Kleist-Museum Frankfurt (Oder) soll erweitert werden. Bis 2011 werde das Gebäude einen Anbau erhalten, sagte Museums-Direktor Lothar Jordan. Damit solle die Voraussetzung für eine größere und umfassendere Dauerausstellung über den in Frankfurt geborenen Dramatiker, Novellisten und Publizisten Heinrich von Kleist (1777-1811) geschaffen werden. Zudem sollen eine öffentlich nutzbare Bibliothek zu Kleist, Räume für Stipendiaten und möglicherweise auch das Familienarchiv der Kleists in dem größeren Gebäude unterkommen. Zu Baubeginn und Kosten konnte Jordan noch keine Angaben machen.

Zur Vorbereitung dieses Vorhabens übertrug die Stadt das Museumsgrundstück und eine Nachbarimmobilie per Erbbaurechtsvertrag dem Förderverein des Museums. Die Stadtverordneten hätten dieser Übertragung zugestimmt, sagte Bürgermeisterin Katja Wolle (SPD). Jetzt müsse die Vereinbarung noch notariell beglaubigt werden. Der Förderverein sei zwar Träger des Museums, der Stadt gehöre aber das Grundstück. Die Kommune werde auch weiterhin Zuschüsse für die Kosten zahlen.

Das Museum hat seit 1969 seinen Sitz im 1777 errichteten Barockbau der früheren Garnisonsschule unweit der Oder. Das Haus war im Jahr 2000 für gut 700 000 Euro grundlegend saniert worden. Jährlich kommen nach Jordans Angaben 6000 bis 7000 Besucher in das Kleist-Museum. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar