Berlin : Klettergerüst wurde nicht geprüft

NAME

Bei dem zusammengebrochenen Klettergerüst auf dem Gelände der Elisabeth-Shaw-Grundschule wurde die technische Hauptuntersuchung zuletzt versäumt, die einmal jährlich stattfinden muss. Auch die anderen Spielgeräte auf Pankower Schulhöfen wurden nicht geprüft. Das ergab der Zwischenbericht des Bezirksamts zu dem Unglück, bei dem in der vergangenen Woche 14 Kinder verletzt worden waren. Derzeit werde geprüft, warum die Hauptuntersuchung nicht veranlasst wurde, sagte Umweltstadtrat Matthias Köhne (SPD). Bis zum 6. Mai werde sein Amt auf allen 29 Spielplätzen an Pankower Schulen die Hauptuntersuchung vornehmen. Die Sicherheit auf Spielplätzen dürfe„nicht durch ungeklärte Zuständigkeitsfragen gefährdet werden.“ Köhne zielte damit auf die uneinheitlichen Regelungen, welches Amt für welchen Spielplatz zuständig ist und die Kontrollen vornehmen muss. Die Herstellerfirma hatte vor kurzem die Aufbauanweisungen ohne Begründung verändert. Empfohlen wird jetzt, den Mittelpfosten aus Eichenholz durch Stahllaschen am Fundament gegen Wasser vor Fäulnis zu schützen. oy

0 Kommentare

Neuester Kommentar