Klimaschutz-Appell : Greenpeace-Aktivisten klettern auf Berliner Hauptbahnhof

Mitglieder der Umweltschutzorganisation Greenpeace haben sich vom Berliner Hauptbahnhof aus mit einem Klimaschutzappell auf Transparenten direkt an Bundeskanzlerin Angela Merkel gewandt. Die Bahn hat gegen die Aktivisten Strafanzeige gestellt.

Greenpeace
Appell an die Bundeskanzlerin. Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace befestigen am Hauptbahnhof in Berlin zwei...Foto: ddp

Zwölf Kletterer befestigten am Donnerstag an den beiden Türmen des Gebäudes zwei 18 mal 28 Meter große Transparente, wie die Umweltschutzorganisation mitteilte. Auf einem war zu lesen: "Frau Merkel: Klima retten! Jetzt oder nie!". Das andere zeigte das Konterfei von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Mit der Aktion gegenüber dem Kanzleramt sollte nach Greenpeace-Angaben auf das drohende Scheitern des Weltklimagipfels in Kopenhagen aufmerksam gemacht werden, der am 7. Dezember beginnt. Wie die Aktivsten auf das Dach der sogenannten Bügelbauten gelangt waren, ist bislang unklar. Nach Angaben eines Sprechers der Bundespolizei war der Bahnverkehr von der Aktion nicht betroffen. Die Polizei sei am Ort des Geschehens und sorge dafür, dass alles glimpflich verlaufe.

Nach Angaben eines Bahnsprechers wurde gegen die Umweltschützer Strafanzeige gestellt, unter anderem weil sie die öffentliche Sicherheit massiv gefährdet hätten. Die Aktivisten müssen auch mit einem Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz rechnen. (ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben