Klimaschutz : Mehr Gebäude sanieren, weniger Auto fahren

Der Berliner Senat will die Kohlendioxidbilanz Berlins verbessern. Besonders die Isolierung von Gebäuden und eine Verringerung der Verkehrsabgase sollen dabei helfen.

BerlinDie Gebäudesanierung ist im Klimaschutzkonzept des Senats besonders wichtig. Unsanierte Plattenbauten, schlecht isolierte Kitas und Verwaltungsbauten verschlechtern die Berliner Kohlendioxidbilanz. Derzeit klärt der Senat, welche landeseigenen Gebäude dringend saniert werden sollen. Mit den Bezirken soll eine Selbstverpflichtung zum Energiesparen vereinbart werden.

Vereinbarungen zum Klimaschutz trifft der Senat bereits mit landeseigenen Unternehmen wie der BVG. In Zukunft sollen auch große Berliner Privatunternehmen darauf angesprochen werden – und die Bürger. Dabei sollen „Energieberater“ helfen, die Hinweise auf energiesparendes Verhalten geben. Auch in den Schulen soll der Klimaschutz stärker als bislang zum Thema werden.

Weniger Autoverkehr: Trotz aller Bemühungen um den öffentlichen Nahverkehr, trotz Busspuren und dem Ausbau der Radwege ist eine Abkehr vom Autoverkehr nicht in Sicht. Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer will den Busverkehr beschleunigen und zum Radfahren animieren. 2009 sollen Emissionsgrenzen für Busse und Bahnen festgelegt werden. wvb.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben