Berlin : Knallharte Männer in Uniform

Lärm, Staub und Abgase: Berlins Polizisten hatten es schon um 1900 schwer

-

Die Geschichte der systematischen Verkehrsregelung in Berlin begann 1901. Der Betrieb auf Berlins Straßen hatte derart zugenommen, dass immer mehr Polizisten eingesetzt werden mussten. Die waren teuer und belasteten den Staatshaushalt. Also ermittelte eine Verkehrszählung an der Kreuzung Unter den Linden/Friedrichstraße, wie viele Polizisten den Verkehr planmäßig lenken könnten – die „Grüne Welle“ war erschaffen.

An eine automatische Steuerung war noch nicht zu denken, am Polizeibeamten als Verkehrsregler führte kein Weg vorbei. Die Info-Plattform Berliner Verkehrswerkstatt beschreibt das harte Leben der preußischen Männer in Uniform auf ihrer Website so: „Verkehrspolizisten arbeiteten bei Wind und Wetter. Ob Sommer oder Winter, Schnee oder brütende Hitze, ein Polizist hielt stets seine Stellung...“ Doch Staus waren nicht zu verhindern, Lärm, Staub und Abgase machten den Männern zu schaffen. Der Stress war mörderisch.

Am schlimmsten am Potsdamer Platz, dem verkehrsreichsten Platz Europas mit komplizierter Verkehrsführung. Aus fünf Richtungen kamen Fahrzeuge in den Kreisverkehr. In Spitzenzeiten kreuzten stündlich bis zu 200 Straßenbahnen das Karree. 1924 war täglich ein Team aus elf Verkehrspolizisten im Einsatz. Die Verkehrswerkstatt beschreibt das so: „In der Mitte stand ein leitender Polizist, der mittels Hup- oder Klingelsignal den anderen Posten ein Zeichen zum Richtungswechsel gab... Für einen koordinierten Verkehrsablauf mussten die Teams schon sehr gut ausgebildet sein.“

Als 1919 beim Generalstreik auch alle Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe die Arbeit niederlegten, ging auf den Straßen der Stadt gar nichts mehr: Wer nicht lief, rollte mit der Kutsche oder dem Fuhrwerk los. Auf Berlins Straßen herrschte Chaos.

Die Revolution kam 1924: Europas erste Verkehrsampel, ein Turm mit gläserner Kanzel, wurde am Potsdamer Platz installiert – bedient von einem Polizisten. Ein Job allenfalls für Superhirne (siehe auch „Wer hat’s erfunden?“) Das Zeitalter der vollautomatischen Verkehrsregelung begann erst 1934. lei

Mehr Infos www.bics.be.schule.de/son/verkehr

0 Kommentare

Neuester Kommentar