Koch-Event im Juni : Michael Kempfs Spiel mit Aromen

Michael Kempf vom Restaurant Facil am Potsdamer Platz lädt im Juni zu zwei Koch-Workshops ein.

Haben Sie Lust, bei Berliner Chefköchen in die Lehre zu gehen? Zwölf von ihnen – jeden Monat ein anderer – öffnen ihre Küchen und Schatzkästchen: bei Kochseminaren, kreiert für diese Tagesspiegel-Serie. Die Workshops mit den Meistern plus anschließendem Essen können Sie buchen – zum Sondertarif. Michael Kempf vom Restaurant Facil am Potsdamer Platz bestreitet die Seminare zu dieser Folge: am Samstag, 12. und Sonntag, 13. Juni, Beginn ist bereits um 13 Uhr. Ab etwa 18.30 Uhr genießen die Teilnehmer gemeinsam das zubereitete Menü.

Sein Ziel klingt verwegen. „Ich möchte meinen Gästen ein Geschmackserlebnis bieten, an das sie sich vielleicht Monate später noch erinnern.“ Das schafft Michael Kempf, 32, Küchenchef des Restaurants Facil, zum Beispiel mit seinem Gefühl für Aromen. „Bei mir muss das Grundprodukt rausschmecken. Gewürze unterstützen nur, animieren Geruchs- und Geschmacksnerven, sagen wir: wie das Parfüm einer Frau.“ Klingt sinnlich. Seine Animateure heißen Steinsumach oder Harissa, Galgant oder Gado Gado. Und weil Kempf ein Meister der frischen Küche ist, holt er in seinem exklusiven Seminar mit einem ungewöhnlichen Fünf-Gänge-Menü den Frühsommer auf den Teller. „Gewürze und Kontraste“ lautet sein Juni-Thema. Überraschende Aromen im Zusammenspiel mit kontrastreichen Texturen: Knackiges neben Cremigem, Knuspriges neben Zartem.

Das Angebot im Detail:

Etwa fünfstündiges Kochseminar mit Sternekoch Michael Kempf

Fünf-Gänge-Menü in einem separaten Raum des Restaurants Facil, korrespondierende Weine inklusive

Rezepte

Programm des Kochseminars im Detail:

Die Vorspeise

Nach den Amuse-Bouche geht es mediterran los mit gegrilltem Felsenoktopus. Nein, wir reden nicht von jenen zähen Saugnapf-Tentakeln aus dem letzten Griechenlandurlaub. Kempfs Oktopus wird drei bis vier Stunden gekocht, dann gegrillt, gewürzt mit einer nach Knoblauch und Chili duftenden Paste, ergänzt durch Kreuzkümmel. Gegenspieler ist u. a. Tomaten-Chorizomarmelade.

Der erste Zwischengang

. . . führt trotz Galgant, also jungem Ingwer, und Piment d’Espelette, also dezentem baskischem Chili, in heimatliche Gefilde: Saibling – das Fleisch weich confiert, die Haut separat knusprig gebraten. Dazu gesellen sich Misokrem, eine asiatische Sojabohnenpaste, Püree plus eine Emulsion aus Staudensellerie und Gurke. „Da sind jede Menge Vitamine drin“, sagt Kempf. „Das ist für mich Sommer pur.“

Der Hauptgang

. . . stellt ein regionales Produkt in den Mittelpunkt: Bisonfilet von einem Brandenburger Hof. „Geschmacklich eine Mischung aus Rinderfilet und Rehrücken. Viel gesundes Eiweiß und Mineralien.“ Pfiff gibt tasmanischer Pfeffer – ein Gemisch aus grünem Anis, Lakritz und geröstetem Fenchel. Den Kontrapart übernimmt Gado Gado, eine Saucenpaste aus Erdnuss, Karamell, Satégewürz, Knoblauch, Chili. Darin badet das Filet vakuumiert, wird pochiert und zuletzt scharf angegrillt. Ein Knuspererlebnis auf der Zunge, denn durch den Gewürzmantel entsteht eine leichte Karamellschicht. Die Sommernote steuern roh mariniertes Gemüse und Mispeln bei.

Das Dessert

. . . wird eine aufwendige Kombination aus Limette, Joghurt und Kokos. Ein Törtchen, das , per Airbrushpistole mit weißer Schokolade ummantelt, in drei Vertiefungen Soße trägt und von Sorbet begleitet wird.

Und hinterher

. . . gibt es Macadamianusspralinen – außen weich, innen die Knuspernuss. Ihre Zubereitung übt Joachim Gläser, Patissier des Facil, mit den Teilnehmern.

ANMELDUNG

10 Plätze gibt es in jedem Kochseminar. Der Preis: 110 Euro pro Person, Essen und korrespondierende Weine inklusive. Begleitpersonen zum Essen bezahlen 84 Euro (bitte bei der Buchung ankündigen). Anmeldung für die Seminare ab Di, 1. Juni (werktags 7.30 bis 20 Uhr, am Wochenende 8 bis 12 Uhr) unter der Hotline 290 21-520.

GEWINNEN

Auch wenn Sie keinen Workshop-Platz haben, können Sie kulinarisch von unserer Serie profitieren. Die Firma All-Clad, Hersteller von Profi-Geschirr, stellt in jeder Folge Töpfe und Pfannen im Wert von 500 Euro zur Verlosung zur Verfügung (www.all-clad.de). Diesmal besteht der Gewinn aus zwei Pfannen (25 und 20 cm Durchmesser), einer konischen Sauteuse ( 0,9 Liter) und einer Stielkasserolle mit Deckel, 15 cm Durchmesser. Ihre E-Mail mit Adresse und Telefon bitte an verlosungen@tagesspiegel.de (Stichwort: Kochakademie). Einsendeschluss: 4. Juni. lei

0 Kommentare

Neuester Kommentar