• KOCH-EVENT IM SEPTEMBER: Groß in Mode: Sonja Frühsammer präsentiert ihre Beeren-Kollektion

KOCH-EVENT IM SEPTEMBER : Groß in Mode: Sonja Frühsammer präsentiert ihre Beeren-Kollektion

GEMEINSAM

KOCHEN UND SPEISEN

Haben Sie Lust, bei Berliner Chefköchen in die Lehre zu gehen? Zwölf von ihnen – jeden Monat ein anderer – öffnen ihre Küchen und Schatzkästchen: bei Kochseminaren, kreiert für diese Tagesspiegel-Serie. Die Workshops mit den Meistern plus anschließendem Essen können Sie buchen – zum Sondertarif.

Sonja Frühsammer von Frühsammers Restaurant am Flinsberger Platz 8 in Grunewald bestreitet die Seminare zu dieser Folge: an den Montagen 13. und 27. September, Beginn je 15 Uhr und am Sonntag 26. September, Beginn 12 Uhr. Nach dem Workshop genießen die Teilnehmer an den Montagen ab 19 Uhr, am Sonntag ab etwa 16 Uhr das gemeinsam zubereitete Fünf-Gänge-Menü.

Manche Sorten gibt es gerade noch: Heidelbeeren, Brom- und Himbeeren. Andere gibt es im September schon: Preisel- und Holunderbeeren. Für Sonja Frühsammer, in diesem Jahr auf der Nominierungsliste für den Titel des Berliner Meisterkochs 2010, sind die Früchtchen aus der Spätsommerküche nicht wegzudenken. „Ich liebe es, saisonal zu kochen. Allein das Gefühl, etwas Vollreifes kommt auf den Teller, ist toll. Außerdem ist viel Obst im Menü ja auch wieder im Trend. Und spannend und vielseitig ist das Thema sowieso.“

Beeren – süß und salzig
lautet das Motto ihrer Workshops. Die delikaten Roten und Schwarzen taugen nämlich auch als Chutney oder karamellisiert zum Zwischen- und Hauptgang,eben nicht nur als Dessert. Holunderbeeren kann man einwecken. Und wie man Preiselbeeren haltbar macht, erfahren die Teilnehmer in den drei September-Workshops.

Das Angebot im Detail:

etwa fünfstündiges Kochseminar mit Küchenchefin Sonja Frühsammer

Fünf-Gänge-Menü in Frühsammers Restaurant, korrespondierende Weine inklusive

Rezepte

Das Programm im Detail:

Die Vorspeise

... lässt schwarze Johannisbeere karamellisiert an Gänseleber. „Das hat was Süß-Herbes und passt gut zur gebratenen Gänseleber“, sagt Sonja Frühsammer. Und der Waldorfsalat dazu harmoniert mit seinen Walnüssen wieder gut mit dem Cassis.

Der erste Zwischengang

... gönnt dem Meeräschen-Filet ein Brombeersößchen als Begleitung. Dazu dürfen die Teilnehmer mit geschmorten Schalotten und frittierten Kräutern rechnen – Rucola, Salbei, Petersilie. Beeren zum Fisch? „Die Meeräsche verträgt die Süße. Sie ist etwas fetter und geht gut zum kräftigen Geschmack der Beeren“, sagt Sonja Frühsammer.

Der zweite Zwischengang

Kalbsbries, also die Thymusdrüse des Tieres, ist etwas sehr Spezielles, aber zu gekochten Flusskrebsen ein Klassiker. „Das nussige Aroma vom Bries und die leichte Süße des Krebses passen wunderbar zusammen“, sagt die Küchenchefin. Dazu kommt eine kleine Flusskrebssauce mit Chili und die Säure der Stachelbeeren. Wie man die Schalentiere auslöst und das Kalbsbries säubert? Wird alles im Workshop gezeigt.

Der Hauptgang

Vom Brandenburger Rehbock steht die Keule auf dem Menüplan. Die Teilnehmer lernen, was man rosa brät und was besser als Ragout mundet. Dazu: Steinpilze, eine Beerenschnitte aus salzigem Bisquit und Karamell und: frische Preiselbeeren, kalt gerührt. „Einfach und genial“, findet Sonja Frühsammer. „Die schmecken nämlich ganz anders als aus dem Glas und sind ganz ohne Konservierungsstoffe.“

Das Dessert

Noch nie an Strudelteig getraut? Dann lernen Sie es jetzt. Denn im Kochseminar steht Milchrahmstrudel auf dem Plan, der, mit Quark zur Schnecke gerollt, in den Ofen kommt. Dazu Holunderbeere und Birne, eine perfekte Kombination, meint Sonja Frühsammer. „Die beiden sind wie ein Ehepaar.“

ANMELDUNG

10 Plätze gibt es in jedem Kochseminar. Der Preis: 110 Euro pro Person, Essen und Weine inklusive. Begleitpersonen zum Essen bezahlen 79 Euro (bitte bei der Buchung ankündigen). Anmeldung ab Dienstag, 7. September (werktags 7.30 bis 20 Uhr, am Wochenende 8 bis 12 Uhr), unter der Tagesspiegel-Hotline 290 21-520.

GEWINNEN

Auch wenn Sie keinen Workshop-Platz haben, können Sie kulinarisch von dieser Serie profitieren. Die Firma All-Clad, Hersteller von Profi-Geschirr, stellt in jeder Folge Töpfe und Pfannen im Wert von 500 Euro zur Verlosung zur Verfügung (www.all-clad.de). Diesmal besteht der Gewinn aus einer Pfanne der Serie Copper-Core (Durchmesser 20,3 Zentimeter) und einer Stielkasserolle mit Deckel (zwei Liter Fassungsvermögen).

Ihre E-Mail mit Adresse und Telefon an verlosungen@tagesspiegel.de (Stichwort: Kochakademie). Einsendeschluss: 7. September, 12 Uhr. lei

0 Kommentare

Neuester Kommentar