Kochen : Am Askanischen Platz wird aufgetischt

Zeitung im Salon über die Kunst des Kochens – der Vorverkauf beginnt heute

Sie trank gerne rotes Wasser, burgunderrotes Wasser, das wie Wein aussah, und dann tat sie mitten im Fernsehstudio so, als wäre sie beschwipst. „The tipsy chef“, die angeheiterte Fernsehköchin, hieß sie deswegen bei ihren Millionen von Fans. Julia Child, Ikone der amerikanischen Kochkunst, verfolgte mit ihrem öffentlichen Trinken aber ein hehres Ziel: Sie wollte den Amerikanern die französische Lebenskultur nahebringen, in ihnen die Koch- und Tafellust wecken. „Seien Sie furchtlos und vor allem: Haben Sie Spaß!“, rief sie ihnen zu. Und am Ende jeder Sendung: „Bon appétit!“

Ein Tisch ist eben mehr als ein Tisch, und Essen ist viel mehr als Essen – die Tafel ist ein Ort zum Genießen, zum Feiern und Erzählen, und niemand weiß das besser als die Pioniere der Kochkunst. Susanne Kippenberger, die in der Tagesspiegel-Sonntagsbeilage unter anderem die Seite „Essen und Trinken“ betreut, hat ein Buch über Tafel-Künstler geschrieben. In „Am Tisch – die kulinarische Bohème oder die Entdeckung der Lebenslust“ erzählt sie viele sinnliche Geschichten, zum Beispiel: wie Julia Child den Amerikanern beibrachte, zum Boeuf Bourguignon nicht Coke, sondern Bordeaux zu trinken. Wie Jamie Oliver den salatfeindlichen Engländern Frischkost unterjubelte – und wie Heißhunger zur Lebensphilosophie des Sternekochs Vincent Klink wurde.

Im neuen Tagesspiegel-Verlagsgebäude am Askanischen Platz in Kreuzberg werden für diesen besonderen Salon Tafeln gedeckt, denn ein Buch, das „Am Tisch“ heißt, muss auch am Tisch vorgelesen werden.

Susanne Kippenberger spricht an diesem Abend mit Norbert Thomma, Ex-Koch und Leiter der Redaktion Sonntag, über das Glück des Tafelns und darüber, was Kochen mit Kunst gemeinsam hat. Die literarischen Köche von eßkultur servieren ein dreigängiges Menü nach Rezepten der kulinarischen Bohème, und Pianist Matthias Klünder spielt am Bechstein-Flügel in der Rotunde Jazz, der die Sinne anregt. D.N.

Zeitung im Salon mit Susanne Kippenberger, Mittwoch, 20. Januar, 20 Uhr, Verlagsgebäude Der Tagesspiegel, Askanischer Platz 3, Kreuzberg. Eintritt (inklusive Menü) 35 Euro. Verbindliche Kartenbestellung ab Dienstag, 12. Januar, ist erforderlich unter der Telefonnummer (030) 29021 – 520 von 7.30 Uhr bis 20 Uhr. Die Zahl der Plätze ist auf 40 begrenzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar