Berlin : Königin Silvia redet für Kinder

-

Schutzlose Kinder in aller Welt sind ihr eine Herzensangelegenheit. Heute kommt Königin Silvia von Schweden zum Gipfel der Deutschen Tourismuswirtschaft nach Berlin, um in ihrer Eigenschaft als Gründerin der World Childhood Foundation eine Rede zu halten. Anlass ist die Unterzeichnung eines „Code of Conduct“, eines Kodexes der Tourismusindustrie zum Verhalten in Ländern, in denen Sextourismus stattfindet. Der soll künftig noch entschlossener mit vereinten Kräften bekämpft werden. Unter anderem verpflichten sich die Reiseanbieter, ihre Mitarbeiter zu informieren, zu trainieren und ihre Aufmerksamkeit für diese Problematik zu schärfen. Bereits vor einem Jahr war die Königin dabei, als in den USA ein entsprechender Kodex unterzeichnet wurde. Immer wieder nutzt die schwedische Königin öffentliche Auftritte, um auf die desolate Lage von ausgebeuteten und missbrauchten Kindern in aller Welt hinzuweisen. Vor sechs Jahren gründete sie die World Childhood Foundation, die vorbildlich gute Kinderhilfsprojekte in verschiedenen Ländern ausfindig macht, miteinander vernetzt und unterstützt. Ziel der Stiftung, die in 15 Ländern 75 Projekte unterstützt, ist es, „das Recht jedes einzelnen Kindes auf seine Kindheit zu wahren“. Die Stiftung will nicht nur die materielle Not von Kindern lindern, sondern auch die emotionale und soziale Armut. Dafür sucht die Königin immer wieder Unterstützer. Zu denen zählt auch das Unternehmen Vattenfall, in dessen Zentrale an der Chausseestraße in Mitte sich das Büro des hiesigen Zweigs der Stiftung befindet Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben