Berlin : Königliche Worte

Bei Sanierung entdeckt: Im Schloss Bellevue kleben alte Tagesspiegel – mit einer Queen-Rede von 1958

-

Am 21. Oktober begrüßte die Queen den Bundespräsidenten im Buckingham Palace: „Es bereitet mir eine große Freude, Herr Präsident, Sie heute persönlich und als Präsident der Bundesrepublik Deutschland zu begrüßen. Wir haben mit Bewunderung beobachtet, wie die Bundesrepublik viele aktuelle Probleme der letzten Jahre behandelt hat.“ Haben wir da etwas verpasst? Nein. Die Rede ist von 1958 – und der empfangene Gast heißt Theodor Heuss.

Nachzulesen ist das derzeit auf einer Wand im Schloss Bellevue. Dort entdeckten Bauarbeiter hinter einer Holzvertäfelung in den persönlichen Arbeitsräumen des Bundespräsidenten eine 4,10 Meter hohe und rund vier Meter breite Wand voller Tagesspiegel von Oktober 1958. Das sind genau neun quer nebeneinander gelegte Tagesspiegelseiten. „Früher hat man Zeitungen als Makulatur an die Wände geklebt, um Unebenheiten vor dem Tapezieren auszugleichen“, erklärt Steffen Huhn, vom Architektenbüro HPP, dass die Arbeiten durchführt.

Auch in dem präsidialen Raum sollte offenbar Tapete verlegt werden. Dann entschieden sich die Architekten für eine weiße Holzvertäfelung, und die Zeitungen dahinter vergilbten mit der Zeit, blieben aber lesbar. Neben Ausführungen über den Staatsbesuch in Großbritannien vermeldet der Tagesspiegel zwei Tage später am 23. Oktober die 45-Stunden-Woche für Beamte und die Festnahme eines Amerikaners „in der Zone“. Die Fluggesellschaft Pan American wirbt mit Düsenflugzeugen, die ab dem 27. Oktober 1958 nach Amerika fliegen sollen.

Und das Landesarbeitsgericht in Hamm befindet am 22. Oktober unter Aktenzeichen 399 524/58, die Mithilfe von Männern im Haushalt entspräche nicht den traditionellen Anschauungen und sei auch „wegen des männlichen Unvermögens auf diesem Gebiet“ nicht zu erwarten.

Wo der Raum genau liegt, bleibt aus Sicherheitsgründen geheim. Im Rahmen des Umbaus werden die alten Seiten jetzt ohnehin hinter einem weißen Verputz verschwinden. Und mit ihnen die Auflistung des Menüs, das es am 22. Oktober beim Bankett für die britische Königin in der deutschen Botschaft in London gab: „Schottischer Lachs mit Gurken, Kalbfleisch mit Trüffeln und Erdbeermousse, dazu 1953er Wehlener Sonnenuhr Auslese, 1953er Kiedricher Sandgrub und Deinhard Cabinet Sekt.“ cof

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben