Berlin : Königsbussard im Tierpark gestohlen

tabu

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag haben unbekannte Täter im Tierpark Friedrichsfelde einen Königsbussard gestohlen. Dafür schnitten sie ein 50 mal 20 Zentimeter großes Loch in den Maschendrahtzaun. Entdeckt wurde der Diebstahl erst am nächsten Morgen von einem Tierarzt. Der Sprecher des Tierparks, Joachim Kormann, vermutet, dass es sich bei dem Diebstahl um einen "Dumme-Jungen-Streich" handelt. Dies schließen die Mitarbeiter aus der Tatsache, dass es im vergangenen Jahr schon einmal einen solchen Fall gegeben hat. Auch dort hatten sich Kinder einen Streich erlaubt. Das gestohlene Tier ist etwa 1000 Mark wert. Einen zweiten Bussard ließen die Täter in der Voliere zurück.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben