Berlin : Königspaar aus Belgien kommt: Botschaftseröffnung am 17. Mai

C. v. L.

Das neue Gebäude der belgischen Botschaft an der Jägerstraße in Mitte wird nach Angaben der diplomatischen Vertretung am 17. Mai in Anwesenheit von König Albert II. und Königin Paola eröffnet. An der Feier werden auch Bundesaußenminister Joschka Fischer, sein belgischer Amtskollege und Vizepremierminister Louis Michel und natürlich der Hausherr, Botschafter Dominique Streye de Swielande, teilnehmen. Mit dem Bau an historischer Stätte hatten die Belgier Ende Februar vergangenen Jahres begonnen. Fünf Geschosse wurden umgestaltet, eine weitere Etage des Hauses entstand neu.

Die neue belgische Vertretung an der Jägerstraße 52-54 stellt unter den Botschaften eine Ausnahme dar. Die Jury unter dem Vorsitz des Präsidenten der Berliner Architektenkammer, Cornelius Hertling, hatte sich für einen Entwurf entschieden, der die Fassadenstruktur des vorhandenden Plattenbaus übernimmt, die Herkunft des Hauses "herausarbeitet" und zudem eine kostengünstige Lösung darstellt. Der Entwurf für das neugestaltete Haus stammt vom Berliner Büro Rüthnik-Architekten-Ingenieure.

Bis zum Zweiten Weltkrieg war die Botschaft auf dem Grundstück angesiedelt, in einem Gebäude, das einst für Ernst von Mendelssohn-Bartholdy errichtet wurde.

Das Haus soll nach den Vorstellungen der Auftraggeber einen einladenden Charakter haben, der die offene Haltung und förderale Struktur des Staates Belgien symbolisiert. Dazu beitragen kann der großzügige Eingangsbereich, der zum Empfangs- und Konferenzteil im bepflanzten Hof führt. Dort wurde ein Festsaal eingerichtet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben