Köpenick : Brandanschlag auf NS-Gedenkstätte verübt

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag einen Brandanschlag auf das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit in Berlin-Köpenick verübt.

Berlin - Nach Polizeiangaben bemerkte ein Anwohner gegen 23:50 Uhr auf dem Areal in der Britzer Straße zwei Stichflammen und sah anschließend ein Fahrzeug davonrasen. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten den Brand löschen. Die Täter hatten den Angaben nach Brandsätze auf die Gedenkstätte geworfen. Die Polizei geht von einem politischen Anschlag aus. Der Staatsschutz ermittelt.

Das Dokumentationszentrum wurde vor etwa einer Woche bereits von Unbekannten mit einem Hakenkreuz und drei Davidsternen beschmiert. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar