Berlin : Körper, Spaß und Seele

Am Sonnabend ist wieder Lange Nacht der Museen

Körper und Seele ergeben zusammen das, was man als Leben bezeichnet. Passend dazu lautet das Motto der 28. Museumsnacht „Körper trifft Seele“. Es nimmt Bezug auf das Jahresthema „Gesundheitsforschung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Viele der rund 70 beteiligten Museen und Ausstellungshäuser wollen dabei auf ganz unterschiedliche Weise Anregungen zum Thema geben. Im Bode-Museum erfahren die Besucher beispielsweise, wie die unsichtbare Seele in Bildern ihren Ausdruck findet, während das Deutsche Historische Museum dem Wandel der Körperideale über die Jahrhunderte hinweg nachgeht. Das nachträglich hinzugekommene Science Center Medizintechnik wiederum verrät, was der menschliche Körper täglich leistet.

In der 28. Langen Nacht geht es aber auch um viele andere Themen. So können im neu gestalteten Obergeschoss des Alten Museums Büsten von Caesar und Kleopatra besucht werden. Einige neue Einrichtungen wie das Computerspielemuseum oder der Flugsimulator Berlin sind auch dabei. Kinderprogramm für die ganze Familie und eine Ausstellung fast 40 verschiedener Kaufmannsläden bietet das Märkische Museum. Im Planetarium können Kinder durch’s All düsen und das Einmaleins der Sterne lernen oder in der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung den ehemaligen Kanzler kneten.

Eröffnet wird die Lange Nacht der Museen am Sonnabend um 18 Uhr am Kulturforum – dem Start und Zielpunkt der fünf Shuttle-Bus-Routen. Mehr zum Programm und den Buslinien erfahren Sie am Freitag ausführlich auf unserer Seite Berlin Extra. hah

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar