Körperverletzung im Amt? : Weiterer Polizist stellt Strafanzeige gegen Kollegen

Ein Polizeibeamter des Landeskriminalamtes Berlin hat Strafanzeige wegen des Verdachts der "Körperverletzung im Amt" erstattet. Ein Kollege soll ihn am 1. Mai mit einem Faustschlag verletzt haben.

Den Aussagen des Beamten zufolge befand er sich am Abend des 1. Mai zwischen 20 Uhr 30 und 20 Uhr 45 auf der Kreuzung der Karl-Marx- Ecke Hermannstraße, Hermannplatz und Hasenheide, als er im Nahbereich einer bereits beendeten Demonstration von einem Faustschlag eines Polizeibeamten getroffen wurde.

Kurz zuvor war aus der Menge ein Rauchkörper in Richtung der Polizisten geworfen worden. Der Beamte erlitt Prellungen im Gesichtsbereich, die ambulant behandelt werden mussten. Ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes für Polizeidelikte hat die Ermittlungen übernommen.

Bereits am Dienstag hatten zwei Berliner Polizisten, die in Zivilkleidung beim Myfest im Einsatz waren, Strafanzeige wegen Verdachts der "Körperverletzung im Amt" gestellt, nachdem sie vor Ort von Kollegen mit Pfefferspray attackiert wurden. (Tsp)

51 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben