Kokainfund bei Aldi : Polizei findet keine weiteren Drogenpäckchen

Sämtliche Supermarktketten in Berlin hat die Polizei überprüft und dabei keine weiteren Päckchen mit Kokain gefunden. Die Beamten sind optimistisch, dass sie die Täter finden werden.

Kokainfund bei Discounter. 140 Kilogramm sichergestelltes Kokain versteckt in Bananenkisten ist am 07.01.2014 im Landeskriminalamt in Berlin zu sehen.Weitere Bilder anzeigen
Foto: AFP Photo / Odd Andersen
07.01.2014 15:30Kokainfund bei Discounter. 140 Kilogramm sichergestelltes Kokain versteckt in Bananenkisten ist am 07.01.2014 im Landeskriminalamt...

In Berliner Supermärkten sind nach dem spektakulären Kokainfund keine weiteren Drogenpäckchen aufgetaucht. Das schließe er auch aus, sagte Zoll-Sprecher Norbert Scheithauer am Mittwoch. Sämtliche Lebensmittelketten seien überprüft worden.

140 Kilo Kokain in Bananenkisten

Am Dienstag waren in fünf Aldi-Filialen in Berlin und Brandenburg rund 140 Kilogramm Kokain abgepackt in Beuteln entdeckt worden. Sie lagen in Bananenkisten, die von Kolumbien über den Hamburger Hafen nach Deutschland verschifft worden waren.

Kein Zusammenhang zu anderem Kokainfund

Derzeit werteten Polizei und Zoll alle gesicherten Spuren aus. Dabei verfolgten die Ermittler auch den Weg der legalen Ware zurück und kooperierten mit ausländischen Behörden. Er sei optimistisch, dass Zoll und Polizei die Täter identifizieren könnten, sagte Scheithauer. Einen Zusammenhang des jetzigen Kokainfunds zu einem weiteren am 2. Januar im Hamburger Hafen gebe es nicht, sagte der Sprecher. Das sei bereits überprüft worden. (dpa)

Lesen Sie hier auch die Glosse von Bernd Matthies zum Kokainfund.

Video
Kokainfund beim Aldi-Discounter
Kokainfund beim Aldi-Discounter

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben