Berlin : Koller gilt als Sicherheits-Profi

Gru

Der Senat hat am Dienstag Mathilde Koller zur neuen Staatssekretärin in der Innenverwaltung ernannt. Die 5o-jährige parteilose Juristin, die der CDU nahe steht, trittihr Amt zum 1. Februar als Nachfolgerin des bereits in den einstweiligen Ruhestand versetzten Kuno Böse an. Schon seit Jahresbeginn ist der frühere CDU-Abgeordnete Rüdiger Jakesch Staatssekretär bei Innensenator Eckart Werthebach (CDU).

Frau Koller stammt aus Saarbrücken, wo sie auch ihr Jurastudium absolviert hat. Sie gilt auf Grund ihres beruflichen Werdeganges als Profi im Sicherheitsbereich. Nach dem Studium war sie zunächst im Bundesamt für Verfassungsschutz und im Bundesinnenministerium tätig, wo Werthebach Staatssekretär war. In Sachsen baute sie in den 90er Jahren das Landesamt für Verfassungsschutz auf und stand bis 1996 an der Spitze des Amtes. Anschließend wechselte sie in die sächsische Staatskanzlei, wo sie für Personal, Haushalt, Recht, Informations- und Kommunikationstechnik zuständig war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar