Berlin : KOMBINIERE, KOMBINIERE

Da muss noch was gemacht werden. Paketangebot Hund/Schrottimmobilie. Foto: dpa
Da muss noch was gemacht werden. Paketangebot Hund/Schrottimmobilie. Foto: dpaFoto: picture-alliance/ dpa

Ach, liebe Leser: Wie wohl wird uns, wenn Sie uns schreiben! Letzten Samstag baten wir auf unserer Doppelseite über Kombiläden um Hinweise auf weitere Geschäfte, die zwei verschiedene Produkte oder Dienstleistungen anbieten: David Krahlisch wies uns daraufhin darauf hin, dass es in der Detmolder Straße 3 in Wilmersdorf einen Laden gibt, der sowohl Modellautos als auch Kindersitze verkauft. Horst Meyer („Tagesspiegel-Leser seit es ihn gibt“) berichtet von „Unser Feines Restaurant“ an der Ringstraße 49a in Lichterfelde, wo man nicht nur essen, sondern auch Eis, Marzipan „und andere schöne Schnurrpfeifereien“ kaufen kann. Renate Seitz empfiehlt „Brot und Wein“ in der Schöneberger Hochkirchstraße 9. Und Edmund Köhn ist begeistert von „A Livraria“ in der Torstraße 159 in Mitte, wo es Lebensmittel und Bücher aus Portugal und Brasilien gibt. Ein gutes Angebot – aber ausbaufähig! Hier die sechs Kombiläden, die wir aufmachen, wenn das mit der Zeitungskrise so weitergeht:

Fahrräder und Massagen

Es gibt kaum Orte, die mit so schlechter Laune besucht werden wie Fahrradläden: Entweder die Mühle wurde geklaut – oder versaut mit einem Minidefekt den Tag. Ein angeschlossener Massagesalon mit Kerzen, kompetentem Personal und sphärischer Chormusik könnte die Laune Berlins stark verbessern, ebenso wie ...

Schlagwerk und Schokolade

Wer kennt es nicht? Der Nachbar gibt auf seinem neuen Drumkit Vollgas – und Sie beißen vor Wut ins Kissen. Das wäre – steile These – nicht passiert, wenn er Sie mit endorphinausschüttungsförderndem Futter versorgt hätte. Apropos „Lärm“:

Hunde und Immobilien

Skrupellose Tierhändler verhökern Huskywelpen an Menschen, die diese dann in ihrer Zweizimmerwohnung einpferchen – wo sie ewig rumfiepen und Schirmständer umschmeißen. In unserer Zoohandlung werden Hunde nur im Paket mit freistehenden Einfamilienhäusern verkauft. Geniale Idee, genau wie ...

Kinderwagen und Ohrschützer

Schieben in der Stille: ein Traum für junge Eltern. Und für die noch Jüngeren:

Bier und Aspirin

Rechtlich schwierig, aber andererseits: Apotheken verkaufen ja auch Melissengeist. Was es bräuchte, wäre ein Pharma- Späti, der uns sowohl durch die Nacht

als auch den Morgen danach bringt.

So, fehlt jetzt noch was? Ach ja:

Lüftungen und Luftschlangen

Kein Mehr Berlin ohne Flughafenwitz!

In dem Laden könnte sich der BER mit

fehlenden Bauteilen eindecken. Und

mit Scherzartikeln, die von anderen

fehlenden Bauteilen ablenken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben