Kommentar : Was funktioniert bei der S-Bahn eigentlich noch?

Klaus Kurpjuweit glaubt bei der S-Bahn nicht an den Weihnachtsmann. Zu kalt, zu warm - aus irgendeinem Grund gibt es immer Probleme.

von

Was funktioniert bei der S-Bahn eigentlich noch? Achsen und Räder sind bruchgefährdet, Türen so vereist, das sie sich nicht öffnen lassen, die Heizung macht schlapp, Motore kapitulieren vor dem Schnee, Weichen wollen sich nicht mehr bewegen – und jetzt sind auch noch die Rohre eingefroren, durch die Sand zum Bremsen auf die Schienen gestreut werden soll. Falls die Sandbehälter gefüllt sind, denn die S-Bahn war auch schon ohne Vorrat unterwegs.

Seit 175 Jahren fährt die Eisenbahn in Deutschland. Seither hat es auch 175 Mal einen Winter gegeben, mal mit, mal ohne Schnee. Doch erst der modernen S-Bahn macht er so zu schaffen. Dabei hatte man doch vollmundig angekündigt, bestens auf den Winter vorbereitet zu sein. Aber das war im Herbst; und da war es noch nicht so kalt. Blöd ist, dass die Züge auch im Sommer nicht funktionieren, weil es der Supertechnik dann zu warm wird.

Warten wir also ab, bis die Züge so viele Defekte haben, dass sie gar nicht mehr fahren. Die Bahn könnte ihre S-Bahn natürlich aber auch wieder auf Vordermann bringen. Doch wer glaubt hier – kurz vor dem Fest – noch an den Weihnachtsmann?

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

42 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben