Berlin : KOMMUNALE GALERIE WILMERSDORF

Das Gedächtnis West-Berlins

Karl Hofer, Christiane Möbus und Karl Horst Hödicke: Sie alle haben Berliner Künstler geprägt – als Professoren an der Universität der Künste. Nun sind von ihnen Arbeiten in den Bestand der Artothek übergegangen, die die Kommunale Galerie am Fehrbelliner Platz unterhält. Eine Sonderschau präsentiert die Neuzugänge, die Besucher künftig entleihen können (bis 1.3.). Die Galerie liegt im selben Gebäudekomplex wie das Rathaus Wilmersdorf, der – im Zweiten Weltkrieg fertiggestellt – erst von der Wehrmacht, dann von den britischen Alliierten genutzt wurde. Im Hof spiegelt Kunst am Bau die Gedenkkultur des alten West-Berlin. Nach ihrer Sanierung 2009 wurde die Galerie wieder eröffnet. Seitdem zeigt Leiterin Elke von der Lieth Überblickschauen etwa zur Zeichnung sowie Ausstellungen Berliner Künstler wie Gabriele Worgitzki und Juliane Laitzsch.

Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin; U-Bhf. Fehrbelliner Platz; Di - Fr 10 - 17, Mi 10 - 19 Uhr, Ausstellung auch: So 11-17 Uhr;

Eintritt frei; kommunalegalerie-berlin.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben