Kongress : "HIV im Dialog 2006" tagt in Berlin

Mediziner, Gesundheitspolitiker und HIV-Positive diskutieren auf dem Kongress "HIV im Dialog 2006" über neueste medizinische Entwicklungen und das Thema Prävention.

Berlin - Im Mittelpunkt stehe dabei die Jugendprävention, da insbesondere die Risikobereitschaft bei Jugendlichen zugenommen habe, sagte der Geschäftsführer der Berliner Aids-Hilfe, Kai-Uwe Merkenich. Weitere Themen des von Freitag bis Samstag terminierten Symposiums sind HIV und Aids bei Frauen, Angebote für Migranten und die Situation in der Ukraine.

Am Abend des zweiten Konferenz-Tages werden Begum Aga Khan und die Franziskanerinnen Schwester Maria Hannelore und Schwester Maria Juvenalis für ihr Engagement im Kampf gegen Aids ausgezeichnet. Im Rahmen der Reminders Day Aids-Gala im Roten Rathaus erhalten sie den Reminders Day Award.

Der Kongress "HIV im Dialog" findet seit 1998 alle zwei Jahre statt. Veranstalter sind die Berliner Aids-Hilfe, das Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum, das Robert-Koch-Institut und der Arbeitskreis Aids niedergelassener Ärzte Berlin. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben