Kongress-Statistik : Kongressgeschäft in Berlin boomt

Berlin richtet immer mehr Kongresse und Tagungen aus. Im ersten Halbjahr 2010 ist die Zahl derartiger Veranstaltungen um 4,7 Prozent gestiegen.

BerlinBerlin ist als Ausrichter von Kongressen und Tagungen weiterhin erfolgreich. Im ersten Halbjahr 2010 sei die Zahl derartiger Veranstaltungen um 4,7 Prozent auf 53 250 gestiegen, geht aus der aktuellen Kongress-Statistik des Berlin Convention Office der Berlin Tourismus Marketing GmbH (BTM) hervor. Danach wurden 4,2 Millionen Kongressbesucher gezählt. Das sind sechs Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Teilnehmer verbrachten den Angaben im ersten Halbjahr 2,6 Millionen Übernachtungen in Berlin. Das sei ein Anstieg von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die durchschnittliche Tagungsdauer erhöhte sich auf rechnerisch 1,9 Tage. Im ersten Halbjahr 2009 lag sie bei 1,7 Tagen.

„Berlin gehört zu den fünf führenden Kongressdestinationen weltweit“, sagte BTM-Geschäftsführer Burkhard Kieker. Damit habe sich die Hauptstadt auch in der ausklingenden Krise beweisen können. Um den Erfolg fortzusetzen, seien jetzt aber „schnelle Entscheidungen zur Zukunft des ICC Berlin notwendig“. Im ersten Halbjahr war die Kongressmetropole Berlin besonders bei nationalen Veranstaltungsteilnehmern beliebt. Ihr Anteil stieg um 2 auf 83 Prozent. Am häufigsten wurden Veranstaltungen der Kommunikationsbranche (12 Prozent) und des Pharmabereiches (10 Prozent) besucht. (ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben