Konsequenz aus Winnenden : Schüler drohten 60 Mal mit Amoklauf

Seit dem Amoklauf von Winnenden mit 16 Toten im März 2009 ist die Zahl der Amokdrohungen in Berlin drastisch gestiegen: Bis zum 31. Mai erfasste die Polizei 107 derartige Delikte, davon rund 60 "im schulischen Kontext".

Das ergab eine Kleine Anfrage der CDU-Abgeordneten Monika Thamm. Neun Fälle ereigneten sich an Grundschulen, die übrigen an weiterführenden und Berufsschulen. Zum Vergleich: Im Jahr 2006 gab es insgesamt acht solcher Drohungen in Schulen.

Als Konsequenz aus Winnenden werden bei allen schulischen Neu- und Umbauten in Berlin Lautsprecheranlagen installiert, damit Schüler und Lehrer gewarnt werden können. Fehlt eine Anlage, soll ein Dauerton auf die spezielle Gefahrenlage hinweisen. Damit sich die Polizei schnell in den Schulen zurechtfinden kann, lässt sie jetzt alle Bau- und Fluchtpläne in einem „Erhebungsregister“ erfassen. Ab Oktober werden zudem alle Schulleiter gezielt auf den Gefahrenfall vorbereitet, kündigte Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) an. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben