Berlin : Konzert für den „einfachen Mann“

-

OstNostalgiker kommen am 3. Januar im Tränenpalast voll auf ihre Kosten. Ab 21 Uhr stehen dort Sänger und Musiker auf der Bühne, die zur Spitze der DDR-Unterhaltungsbranche zählten: Veronika Fischer, Angelika „Lütte“ Mann, Ines Paulke, Gaby Rückert, Kurt Demmler, Reinhard Lakomy, Arnold Fritzsch, Holger Biege, Ritchie Barton und Uwe Hassbecker von „Silly“ und „Lippi“ Wolfgang Lippert, um nur einige zu nennen. Der Anlass des Musikertreffens ist ein trauriger, handelt es sich doch um ein Gedenkkonzert für Frank Hille. Im Dezember wurde der 55-jährige Berliner Musiker zu Grabe getragen. „Bin ein einfacher Mann“ hieß zu Lebzeiten ein Lied des Multitalents, das zugleich das Lebensmotto von „Fränki“ war. So nannten Freunde den Drummer, der unter anderen in der Band von Veronika Fischer und später bei „Pankow“ spielte. „Die Berliner Musikszene hat mit Hille einen ihrer Großen verloren“, sagte Veranstaltungsorganisator Wolfgang Schubert. Unter den Musikern habe er zeitlebens als Integrationsfigur gegolten – „wer nicht zusammen konnte, wurde durch Fränki zusammengebracht.“ hema

Montag, 3. Januar, 21 Uhr, Tränenpalast, Kartentelefon: 20610011

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben