Konzert in Berlin : Coldplay kommt ins Olympiastadion

Eine Stadionhymne kommt endlich ins Stadion: Die britische Pop-Band Coldplay spielt zum ersten Mal im Berliner Olympiastadion. Heute beginnt der Vorverkauf.

von
Back on stage. Mit dem vorigen Album ist die Band um Chris Martin nicht auf Tour gegangen. Im nächsten Jahr spielen sie drei Stadion-Konzerte in Deutschland.
Back on stage. Mit dem vorigen Album ist die Band um Chris Martin nicht auf Tour gegangen. Im nächsten Jahr spielen sie drei...Foto: Imago

In den Fußballstadien der Welt ist Coldplay ja ohnehin allgegenwärtig. „Oh oh ooooh oh oooh oh, oh oh ooooh oh oooh oh....“ Den Mega-Hit „Viva la Vida“ singen viele Fans von ganz allein, wenn ihre Mannschaft ein Tor schießt – das Lied hat inzwischen einen ähnlichen Status wie „Seven Nation Army“ von den White Stripes.

Ob auf dem neuen Album der britischen Band um Frontman Chris Martin ähnliche Hymnen zu finden sind, werden die Fans in zwei Wochen erfahren: Am 4. Dezember erscheint „A Head Full of Dreams“.

Die Chancen auf die nächste Stadionhymne stehen aber nicht so schlecht, zumindest sind Martins Ankündigungen vielversprechend. Mit dem vorigen, ruhigeren Album „Ghost Stories“ nicht auf Tour zu gehen, sei eine ihrer besten Entscheidungen gewesen, ließ er verlauten. „Im Studio staute sich jede Menge Energie auf und entfachte in uns das Verlangen, um die Welt zu reisen und Musik zu spielen.“

Das neue Album „A Head Full Of Dreams“ sei geschrieben worden, „um live performt zu werden.“ Die gute Nachricht: Diesmal steht auch Berlin auf der Konzertliste und zwar, Achtung!, das Olympiastadion. Am 29. Juni.

Hertha gegen Bayern - ein Blick aufs Olympiastadion
Na, was fällt auf ... genau, das Olympiastadion hat noch das alte Dach.Weitere Bilder anzeigen
1 von 90Foto: imago stock&people
01.10.2017 09:51Na, was fällt auf ... genau, das Olympiastadion hat noch das alte Dach.

Coldplay hat überhaupt erst vier Konzerte in Berlin gespielt, 2002 in der Columbiahalle, 2005 in der Wuhlheide und zuletzt zwei Mal in der Arena am Ostbahnhof. Knapp vier Jahre nach ihrem vorigen Konzert im Rahmen der „Mylo Xyloto“-Tour nun also die Ankündigung, dass Coldplay diesmal den großen Coup wagt. Ins Olympiastadion trauen sich ob seiner Größe nur ganz wenige Künstler, derzeit ist Coldplay noch die einzige Band, die das Olympiastadion fürs nächste Jahr ankündigt.

Ansonsten sind die Highlights im nächsten Jahr bislang eher sportlich: Am 26. März kommt die Fußball-Nationalmannschaft zum Freundschaftsspiel gegen England, kurz vor der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Und am 21. Mai steigt wieder das DFB-Pokalfinale – Hertha-Fans haben ausnahmsweise auch nach der zweiten Runde noch die Hoffnung, es vielleicht mal bis ins Endspiel zu schaffen. Das Achtelfinale am 16. Dezember spielt Hertha auswärts in Nürnberg.

Coldplay spielt insgesamt nur drei Konzerte in Deutschland. Außerdem stehen noch die Schalke-Arena (1. Juni) und das Hamburger Volksparkstadion (1. Juli) auf der Liste. Der Vorverkauf startet am heutigen Mittwoch, 10 Uhr.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben