Konzert in Berlin : Lady Gaga singt am Ostbahnhof

Kleine Monster aufgepasst. Im Herbst kommt Lady Gaga nach Berlin - im Rahmen ihrer Europa-Tournee. Es ist nicht der einzige Auftritt in Deutschland.

von
Brille auf. Lady Gaga kommt im Herbst zum Konzert nach Berlin.
Brille auf. Lady Gaga kommt im Herbst zum Konzert nach Berlin.Foto: Reuters/Danny Moloshok

Wenn das kein langer Anlauf ist: Fast ein Jahr nach der Präsentation ihres neuen Albums in Berlin tritt Lady Gaga am 9.Oktober wieder in der Stadt auf. Das Konzert in der Mehrzweckhalle am Ostbahnhof gehört zur Europa-Tournee "artRave: The Artpop Ball", die am 23. September 2014 im belgischen Antwerpen beginnt. In Deutschland gibt es insgesamt drei Termine, außer in Berlin auch in Hamburg am 3. Oktober und in Köln am 7. Oktober.

Ihre Fans, von der Künstlerin liebevoll „little Monsters“ genannt, können demnächst bereits Tickets kaufen. Es gibt einen Vorverkauf im Netz unter  Littlemonsters.com, wo registrierte Nutzer am 8. Februar ihr Glück versuchen können. Der übliche Vorverkauf startet erst am 14. Februar. Die billigsten Tickets kosten etwa 35 , die teuersten um die 100 Euro.

Stars in Berlin
Sitzt alles? Tom Cruise ist mal wieder in Berlin - am Freitag hatte sein neuer Film "Jack Reacher 2: Kein Weg zurück" Premiere im Sony Center am Potsdamer Platz. Welche Stars sich kürzlich noch in Berlin herumtrieben, sehen Sie in unserer Bildergalerie.Weitere Bilder anzeigen
1 von 419Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
22.10.2016 14:24Sitzt alles? Tom Cruise ist mal wieder in Berlin - am Freitag hatte sein neuer Film "Jack Reacher 2: Kein Weg zurück" Premiere im...

Im Spätherbst hatte die 27-Jährige ihr neues Album “Artpop“ veröffentlicht. Obwohl es Nummer Eins der Verkauscharts war, blieb es hinter den allgemeinen Erwartungen zurück. Manche Kritiker sprachen bereist von einem Flop – was jedes „little Monster“ wohl bestreiten wird.

Einen ersten Eindruck von dem Werk konnten einige Berliner Fans im vorigen Herbst gewinnen, als sich Lady Gaga im „Berghain“ in Friedrichshain eingemietet hatte. Unter den Anhängern des Techno-Clubs war die Werbeveranstaltung nicht unumstritten. Heftig wurde in sozialen Netzwerken diskutiert, ob der Popstar nicht zu sehr Mainstream fürs „Hain“ war. Bei einem ihrer letzten Konzerte im Mai 2010 hatte die Sängerin allerdings bereits schon einmal dort gefeiert und war hinterher ganz aus dem Häuschen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben