Konzessionen : Der Kampf um die Netze in Berlin

Die Großaktionäre des niederländischen Gas- und Stromnetzbetreibers Alliander haben sich gegen Investitionen in Deutschland ausgesprochen. Und wer bewirbt sich noch in Berlin? Eine Übersicht.

von
Gaskugelspeicher in Berlin-Charlottenburg.
Gaskugelspeicher in Berlin-Charlottenburg.Foto: p-a/dpa

STROM

Für den Netzbetrieb bewerben sich Vattenfall, die Thüga, die landeseigene Gesellschaft Berlin Energie und die Genossenschaft Bürger-Energie Berlin (BEB). BEB, Vattenfall und Thüga bewerben sich sowohl für den alleinigen Betrieb als auch für eine Kooperation mit dem Land Berlin. Offiziell hält auch Alliander noch seine Bewerbung aufrecht. Doch wird sich der Konzern aus dem Verfahren zurückziehen. Das Verfahren ist in der zweiten Stufe: Den Bietern wurden Auswahlkriterien mitgeteilt. Sie müssen ein unverbindliches Angebot abgeben.

GAS

Nach dem Rückzug von Alliander bewerben sich nur noch die Gasag und die landeseigene Gesellschaft Berlin Energie. Das Verfahren ist in der dritten Stufe: Bis zum 7. April müssen die Bewerber ihr finales und rechtsverbindliches Angebot bei der Vergabestelle der Senatsfinanzverwaltung abgeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben