Berlin : KPM-Verkauf offenbar kurz vor Abschluss

-

Der Verkauf der wirtschaftlich angeschlagenen Königlichen Porzellan Manufaktur (KPM) an den Chef der Beamtenkasse, Jörg Woltmann, ist offenbar perfekt. Der Aufsichtsrat wird in den nächsten Wochen dem vorliegenden Vertrag zustimmen, hieß es aus der Wirtschaftsverwaltung. Woltmann hat die Kaufverträge für die Not leidende Firma bereits unterschrieben.

Kommenden Dienstag sollen sie vom Aufsichtsrat gebilligt werden. Der neue Eigentümer ist Besitzer der Beamtenkasse, eine Privatbank mit einer Bilanzsumme von einer Milliarde Euro und 85 Mitarbeitern. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben