Berlin : Kräfte vereinen

Die wirtschaftsfördernden Kräfte in der Berliner Verwaltung stärker zu bündeln, das versprechen alle Parteien im Abgeordnetenhaus für die nächste Wahlperiode. Die CDU fordert einen „Dringlichkeitsstab Wirtschaft“ beim Regierenden Bürgermeister und einen Ansiedlungs-Staatssekretär. Die FDP schlägt ein „Gründer-Haus“ vor, um angehende Unternehmer mit Hochschulen und Kapitalgebern zu vernetzen. Die SPD kündigt an, die Berlin Partner GmbH mit der Technologiestiftung Berlin zu fusionieren. Die Grünen haben die Idee, sämtliche Ansprechpartner der öffentlichen Hand in einem „Haus der Wirtschaft“ zu vereinen. Der Mittelstand liegt allen vier Parteien am Herzen. Nur die Linken verzichten in ihrem Wahlprogramm auf konkrete Vorschläge. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben