Berlin : Krankenhausschließung: Moabit-Mitarbeiter ohne Beschäftigungssicherung

ry

Die Beschäftigten des Krankenhauses Moabit werden bei der Schließung nicht wie Angestellte des öffentlichen Dienstes behandelt. Das sagte Gesundheitssenatorin Schöttler (SPD) gestern auf eine Anfrage von Bernd Köppl (Grüne). Die Klinik sei dem Beschäftigungssicherungspakt nicht beigetreten. Köppl sagte, nach dem Übergangsvertrag von 1998, als Moabit zur GmbH wurde, müssten die Mitarbeiter mit denen städtischer Krankenhäuser gleichgestellt und demnach nicht gekündigt werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben