Berlin : KREBSIMPFUNGEN

-

ANDERE PROJEKTE

Jüngst hat bereits eine andere erfolgreiche Krebsimpfung Schlagzeilen gemacht: die gegen Gebärmutterhalskrebs. Jedes Jahr erkranken etwa 470 000 Frauen daran (in Deutschland 6500). Die Impfung wirkt gegen die Auslöser, die humanen Papillomaviren. In den USA ist vor wenigen Tagen „Gardasil“ des Herstellers Sanofi zugelassen worden. Ein zweiter Impfstoff, „Cervarix“ von GSK, wird Ende 2006 erwartet. Für beide ist auch die EU-Zulassung beantragt. Die vorbeugende Behandlung mit Gardasil besteht aus drei Injektionen und kostet etwa 280 Euro. Wissenschaftler forschen aber auch an Impfstoffen gegen viele andere Krebserkrankungen. Mehr: www.krebsinformationsdienst.de

CHARITE–STUDIE

An der Studie zur Impfung gegen Leukämie in der Charité können noch Patienten teilnehmen. Die Impfung ist besonders interessant für Kranke, für die aufgrund des Alters keine Chemotherapie in Frage kommt, bei denen eine Chemotherapie nicht wirkte oder die an der Sonderform „myelodysplastisches Syndrom“ leiden.

KONTAKT

Carmen Scheibenbogen, Hämatologie/Onkologie, Charité, Hindenburgdamm 30, Haus 1B, Telefon 84 45 45 76 oder

carmen.scheibenbogen@charite.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar