Kreuzberg : 20 Menschen nach Wohnungsbrand in Klinik

Nach einem Wohnungsbrand in der Falckensteinstraße in Berlin-Kreuzberg sind am Freitagabend 20 Menschen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht worden.

Berlin - Fünf Kinder wurden zur Beobachtung in der Klinik behalten, wie ein Polizeisprecher sagte. Das Feuer brach aus bislang ungeklärter Ursache in der Wohnung einer 14-köpfigen Familie im zweiten Geschoss eines sechsstöckigen Hauses aus. Die Feuerwehrleute brachten drei Erwachsene und zwei Kinder aus der Vier-Zimmer-Wohnung in Sicherheit.

Dem Sprecher zufolge trafen die anrückenden Polizisten und Feuerwehrleute am Brandort rund 200 Menschen an, die sich teils sehr aggressiv verhielten und die Löscharbeiten behinderten. Die Polizei habe daher weitere Beamte angefordert. Die Schlesische Straße war während der Löscharbeiten zwischen Skalitzer Straße und Cuvrystraße für knapp zwei Stunden gesperrt. Die 110 Quadratmeter große Wohnung der Familie ist nach dem Brand vorerst nicht mehr bewohnbar. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben