Kreuzberg : Bizeps in der Brauerei

Das Viktoria-Quartier soll 2009 fertig sein: mit Fitness-Center, Wohnhäusern und Hotel. Auch für das Kesselhaus-Quartier gibt es Pläne.

In das Kreuzberger Viktoria-Quartier in der einstigen Schultheiss-Brauerei an der Methfesselstraße kommt Bewegung – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Die Hamburger Wellness-Kette „Meridian Spa“ plant auf dem denkmalgeschützten Gelände am Fuße des Kreuzbergs ein Fitnesscenter mit Schwimmbad und Saunen. Darüber hinaus will der Investor Baywobau Wohnhäuser mit insgesamt 127 Wohneinheiten errichten. Teile des Areals waren bereits in den vorigen Jahren von verschiedenen Investoren mit Lofts und Townhouses bebaut worden.

„Unser Konzept heißt: Urlaub im Alltag“, kündigte Meridian-Spa-Mitgesellschafter Barthold Richters an. Das Unternehmen hat bereits 2002 auf die Spandau Arcaden eine 9000 Quadratmeter große Fitness-Anlage gesetzt. In dem 1862 errichteten Gebäude im Viktoria-Quartier, das der einstigen Brauerei als Lokal und Veranstaltungsstätte gedient hatte, sind 8000 Quadratmeter Fläche auf drei Etagen geplant. In vier Gymnastiksälen sollen bis zu 150 Kurse pro Woche angeboten werden. Richters verspricht „ein Schwimmbad mit organischen Formen, das zum Treibenlassen einlädt“. Der Altbau warte mit einigen Tücken auf: „Vor allem die Südseite ist sehr verfallen.“ Dennoch wolle man versuchen, bis zu 90 Prozent der Bausubstanz zu erhalten.

Dem Friedrichshain-Kreuzberger Bürgermeister Franz Schulz (Grüne) gefallen die Pläne: „Das ist eine sehr interessante Nutzungsidee, die auch von denkmalfachlicher Seite zufriedenstellend ist.“ Baurechtlich steht den Plänen der Hamburger voraussichtlich nichts im Weg. Sie passen in den Bebauungsplan, der eine Mischnutzung vorsieht. Am vergangenen Freitag hat Meridian Spa den Bauantrag eingereicht. Der Vorsitzende des bezirklichen Stadtentwicklungsausschusses, Joachim Pempel (Die Linke), erwartet die Baugenehmigung im Frühjahr 2008. Meridian Spa will bereits im Herbst 2009 eröffnen.

Etwa zum gleichen Zeitpunkt sollen auch die Wohnhäuser fertig werden; der Baubeginn ist dort für das Frühjahr 2008 geplant, falls bis dahin die Baugenehmigung vorliegt. Die Baywobau will die 127 Eigentumswohnungen in sechs- bis achtstöckigen Neubauten unterbringen und dafür etwa 40 Millionen Euro investieren. Die Wohnungen sollen in verschiedenen Varianten entstehen – unter anderem als Maisonetten, Loggien und Penthäuser.

Damit sind die Baumaßnahmen noch nicht beendet. Meridian Spa hat außer dem Tivoli-Gebäude auch das gegenüberliegende Kesselhaus-Quartier erworben. Dort soll ein Hotel entstehen. Zu den Kosten machte Richters keine Angaben.

Eigentlich wollte Projektsprecher Willo Göpel gestern weitere Details des Gesamtvorhabens Viktoria-Quartier im Stadtplanungsausschuss der BVV erläutern. Wegen vieler anderer Tagesordnungspunkte wurde das Thema aber auf den Januar vertagt. CD/mj

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben