Kreuzberg : Mutmaßlicher Spielplatz-Schläger verliert Wohnung

Der 39-jährige Yusuf Ö., der am vorigen Donnerstag auf einem Spielplatz in Kreuzberg einen Kita-Erzieher verprügelt haben soll, muss nun mit der Kündigung seiner Wohnung rechnen.

von

Ein Sprecher der zuständigen Wohnungsbaugesellschaft GSW sagte, das Schreiben über eine fristlose Kündigung sei bereits fertig. Die GSW begründet dies mit dem „groben Verstoß gegen die Hausordnung“, hieß es. Die Gewalttat stelle „auch zivilrechtlich eine so erhebliche Pflichtverletzung dar, dass die GSW hier nicht mit einer Abmahnung, sondern nur mit der fristlosen Kündigung reagieren kann“, sagte der Sprecher.

Der Elefantenspielplatz in der Admiralstraße befindet sich auf dem Grundstück der GSW-Wohnhäuser. Zusammen mit einem mutmaßlichen Komplizen, der von der Polizei noch nicht ermittelt ist, soll Yusuf Ö. sich am vergangenen Donnerstag zunächst über den angeblichen Lärm der Kinder beschwert und dann auf den Kita-Erzieher eingeprügelt haben.

Autor

17 Kommentare

Neuester Kommentar