Kreuzberger Frauenturnier : Fußballerinnen untergetaucht

Von elf Fußballerinnen aus Kamerun und Togo, die nach Berlin zum Kreuzberger Frauenturnier "Discover Football" angereist waren, fehlt seit Donnerstag jede Spur. Hinweise auf ein Verbrechen gibt es nicht.

Montagfrüh lief das Visum der Spielerinnen aus, bestätigte die Berliner Polizei. In ihren Hotelzimmern waren sie seit Tagen nicht mehr. Möglich scheint, dass die Frauen dauerhaft in Deutschland bleiben möchten und deshalb untergetaucht sind.

Das internationale Turnier „Discover Football“ gehört zum DFB-Kulturprogramm
während der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Deutschland. Acht internationale Teams traten bis zum Finale am vergangenen Sonntag im Willy-Kressmann-Stadion gegeneinander an. Das Turnier steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Christian Wulff. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar