Berlin : Kreuzberger niedergestochen und schwer verletzt

CD

Unter bisher ungeklärten Umständen hat ein 46-jähriger Kreuzberger am Mittwoch abend einen lebensgefährlichen Stich in die Leber erlitten. Passanten, die den Mann die Sorauer Straße entlang taumeln sahen, hatten Polizei und Feuerwehr alarmiert. Nach einer Notoperation soll das Opfer derzeit außer Lebensgefahr sein. Er konnte sich aber noch nicht zu der Tat äußern. Da ihm weder Geld noch Papiere fehlen, glauben die Ermittler bisher nicht an einen Raubüberfall.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben