Berlin : Kriegsgegner kehren zurück auf die Straße

Demonstrationen zum Jahrestag des US-Angriffs auf den Irak

-

Mit einem „Aktionstag gegen Krieg und Besatzung“ protestieren heute Gruppen der Friedenbewegung, des Berliner Sozialbündnisses und Attac gegen den Krieg im Irak: „Ein Jahr Krieg und Besatzung reicht“, lautet das Motto einer Demonstration, zu der heute rund 5000 Teilnehmer erwartet werden. Treffpunkt ist um 13 Uhr auf dem Potsdamer Platz. Die Abschlusskundgebung ist von 14.30 Uhr an auf dem Breitscheidplatz geplant. Auf der Demonstrationsroute über die Potsdamer Straße, Bülow, Kleist- und Tauentzienstraße muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Auch in Neukölln und Kreuzberg wird „gegen den Irak-Krieg“ demonstriert. Zwischen 300 und 500 Teilnehmer werden zu der Protestkundgebung erwartet. Auftakt der Veranstaltung ist nach Auskunft der Polizei für 12.30 Uhr vor dem Neuköllner Rathaus vorgesehen. Über Karl-Marx- Straße, Hermannplatz, Kottbusser Damm, Adalbert- und Oranienstraße führt der Weg zum Moritzplatz.

Ein ganz anderes Thema bewegt die Studenten: Sie demonstrieren noch immer gegen den Bildungs- und Sozialabbau. Rund 100 Mitstreiter werden erwartet, um von 13.30 Uhr an vom Brandenburger Tor, den Boulevard Unter den Linden und die Karl-Liebknecht-Straße entlang zum Roten Rathaus zu ziehen.weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben