Kriminalität : Bald Prozess um Kinderwagendiebe

Eine mutmaßliche Bande von professionellen Kinderwagendieben muss sich bald vor dem Berliner Landgericht verantworten. Die Angeklagten sollen den Besitzern nach Hause gefolgt sein und dann die Schlösser geknackt haben.

Berlin - Einer Krankenschwester im Erziehungsurlaub sowie einem arbeitslosen Ehepaar werde vorgeworfen, zwischen Oktober vergangenen Jahres und Januar 2006 insgesamt 19 Kinderwagen gestohlen zu haben, sagte der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Michael Grunwald. Auch sollen sie Winterreifen, Radkappen und Kinderfahrräder gestohlen haben. Die Gegenstände wurden großteils auf Flohmärkten und über das Internet verkauft.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge spähten die 32 bis 35 Jahre alten Tatverdächtigen tagsüber im Berliner Stadtgebiet Eltern aus, die mit Kinderwagen unterwegs waren. Sie folgten ihnen und stahlen dann die in Kellern und Hausfluren abgestellten Gefährte. Die Schlösser, mit denen die zwischen 150 und 900 Euro teuren Wagen gesichert waren, wurden mit Bolzenschneidern durchtrennt. Ein Termin für die mündliche Hauptverhandlung vor dem Landgericht Berlin steht noch nicht fest. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben