Kriminalität : Identität von verkohlter Frauenleiche weiter ungeklärt

Es gibt noch keine konkreten Hinweise auf die im Park in Neukölln verbrannte Frau. Auch von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Die Polizei vergleicht nun die Untersuchungsergebnisse mit den Vermisstenfällen aus Berlin und dem übrigen Bundesgebiet.

Berlin - Klar sei, dass es sich bei der Toten nicht um die seit Herbst 2006 vermisste 14-jährige Georgine handelt. Beim Vergleich der Gebisse habe es keine Übereinstimmungen gegeben.

Seit Mittwoch sind die Beamten mit Lautsprecherdurchsagen und einem Info-Mobil im Kiez unterwegs. Sie zeigen Fotos der Ohrringe und der Bekleidung des Opfers und fragen Anwohner und Passanten nach Hinweisen. Inzwischen wurde der Aufdruck auf dem Rückseite des halb verbrannten rosafarbenen Shirt der Frau identifiziert. Dabei handelt es sich um eine goldene Krone und den Schriftzug "Royal & Sexy".

Drei Jugendliche hatten den verkohlten Leichnam in der Nacht zu Dienstag in einem Gebüsch in der Parkanlage Thomashöhe entdeckt. Vorher hatten sie dort hellen Feuerschein gesehen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die etwa 20 Jahre alte Frau bei lebendigem Leib verbrannt wurde. Sie soll zum Tatzeitpunkt aber nicht mehr bei Bewusstsein gewesen sein. Die Polizei hatte Fotos von Bekleidung und Schmuck veröffentlicht, welche die junge Frau trug. Die Fahndungsbilder sind im Internet veröffentlicht. Davon erhoffen sich die Ermittler weitere Hinweise.

(tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben