Kriminalität : Polizei hebt Waffenlager in Wilmersdorf aus

Beamte des Berliner LKA nahmen gestern Abend in Wilmersdorf einen Mann wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz fest. In der Wohnung des 30-Jährigen fanden die Ermittler ein umfangreiches Waffenarsenal.

Berlin - Durch einen Hinweis aus der Bevölkerung kamen die Beamten dem Mann auf die Spur. Er war bislang nicht polizeilich in Erscheinung getreten. Bei Durchsuchung der einer Waffenkammer gleichenden Wohnung in der Holsteinischen Straße fanden die Beamten ein umfangreiches Arsenal. So war er unter anderem im Besitz von sechs scharfen Schusswaffen und acht Waffen mit PTB-Zeichen. Außerdem stießen die Beamten auf 26 Softairwaffen, die nach ersten Feststellungen ebenfalls erlaubnispflichtig sind.

Den Ermittlungen zufolge hat der Mann eine Vorliebe für militärische Gegenstände. Bei seiner Festnahme trug er eine Schutzweste und hatte außerdem eine Stichwaffe im Hosenbein. Bei seiner Vernehmung legte er ein umfangreiches Geständnis ab. Er soll heute noch einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden. (tso)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar