Kriminalität : Polizei verhaftet Kreuzberger Rauschgifthändler

Gegen fünf Mitglieder einer Rauschgifthändlerbande ist Haftbefehl erlassen worden. Die Polizei hatte die Dealer bereits seit einigen Wochen im Visier.

Berlin - Die Berliner Polizei hat einen Erfolg im Kampf gegen die Rauschgiftszene in Kreuzberg errungen. Fünf Männer im Alter von 21 bis 44 Jahren wurden festgenommen, wie die Polizei berichtete. Außerdem erließ man Haftbefehl gegen eine 19-jährige Frau, die den Tätern offensichtlich ihre Wohnung zum Lagern und Verpacken der Drogen zur Verfügung gestellt hatte. Rund 1,2 Kilogramm Heroin und etwa 150 Gramm Kokain wurden beschlagnahmt.

Bereits Mitte April hatten Zivilbeamte am U-Bahnhof Schlesisches Tor in Kreuzberg einen der 22-Jährigen beim Verkauf des Heroins beobachtet, während sein Kollege, ein 42-jähriger aus Treptow in der Nähe das Umfeld sicherte und den Verkäufer mit portionierten kleinen Rauschgiftpäckchen, so genannten Szenekügelchen, versorgte.

Die Polizei schlug zu, als sich die beiden in einem Internetcafé mit einem Mittelsmann trafen, der ihnen eine größere Menge Rauschgift übergab. Bei der Festnahme der drei, sowie der Durchsuchung eines nahe der Köpenicker Straße angelegten Erdbunkers und der Wohnung eines Verdächtigen, fanden die Ermittler weitere 200 Szenekügelchen mit Heroin.

Weitere Ermittlungen führten auf die Spur der anderen beiden Täter, die am Donnerstag die Charlottenburger Wohnung der 19-Jährigen mit vier kleineren Beuteln Heroin und einem größeren Geldbetrag verließen und festgenommen wurden. In der Wohnung fanden die Fahnder weitere Beutel mit Heroin und Kokain sowie Verpackungsmaterial. Auch die Mieterin der Wohnung wurde wegen Mittäterschaft festgenommen.

(tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar