Kriminalität : Zwei Hotels von Bewaffneten überfallen

In Berlin-Wedding und Adlershof sind in der Nacht zum Montag zwei Hotels überfallen worden. Mit vorgehaltener Pistole forderten zwei Männer die Herausgabe der Einnahmen.

Berlin - In der Weddinger Hochstraße stürmten kurz nach 23 Uhr zwei Männer in die Rezeption eines Hotels, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Sie forderten den 59-jährigen Portier mit vorgehaltener Pistole zur Herausgabe der Einnahmen auf. Als der Mann sich weigerte, schlugen ihn die Täter nieder. Sie flüchteten aber ohne Beute. Das Opfer erlitt eine Kopfplatzwunde.

In der Rudower Chaussee im Stadtteil Adlershof bedrohten gegen 3 Uhr zwei bis drei maskierte Männer einen 32-jährigen Hotelmitarbeiter ebenfalls mit Schusswaffen. Sie verlangten Bargeld und flüchteten mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Der Angestellte blieb unverletzt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben