Berlin : Kripo rätselt über Mord am Hermannplatz Keine Hinweise auf Täter und Motiv

-

Auch einen Tag nach dem Mord an dem 25 Jahre alten Polen Piotr Senko gibt es keinerlei Hinweise auf die Täter und ihr Motiv. Ausgeschlossen wird derzeit nur, dass Senko das zufällige Opfer eines Streits im Straßenverkehr wurde. Wie berichtet, wurde zunächst der rote Opel Kadett des Mannes am Hermannplatz gegen 23 Uhr 30 von drei oder vier Männern mit Knüppeln traktiert. Außerhalb des Wagens wurde Senko dann mit mehreren Stichen getötet. Unklar ist, ob er aus dem Wagen gezerrt wurde oder freiwillig ausstieg. Das Opfer wurde durch seine Fingerabdrücke identifiziert, er war bereits einige Male mit kleinen Delikten aufgefallen. Wieso Senko im Halteverbot vor der McDonald’s-Filiale parkte, ist unklar. Beraubt wurde er nicht. Trotz vieler Zeugen gibt es keine Täterbeschreibung. Als Fluchtwagen wurde ein roter japanischer Sportwagen beobachtet. Bei der Kripo gingen gestern diverse Hinweise ein, dass Senko in unterschiedliche kriminelle Aktivitäten verwickelt war. Diesen Hinweisen geht die Kripo nach und fragt, wer Senko oder dessen Umfeld kannte. Telefon 4664 911201. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben