Berlin : Kritik am neuen Polizeichef

Foto: Polizei
Foto: PolizeiFoto: dpa

Etwas mehr als 100 Tage ist Klaus Kandt nun als Polizeipräsident in Berlin im Amt. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) zieht Bilanz – und ist unzufrieden. Sie erwartet mehr Engagement für die Beschäftigten. „Familienfreundlichere Arbeitszeiten, die Chance zum Abbau von Überstunden oder Beförderungsmöglichkeiten“ seien nur einige Themen, die den Berliner Beamten unter den Nägeln brennen, sagte der stellvertretende Landesvorsitzende der GdP, Detlef Herrmann. Zudem beklagten sich etliche Gewerkschaftsmitglieder über „mangelnde Wertschätzung“. Das habe die GdP aus zahreichen E-Mails und Telefonaten erfahren. Ein Beispiel sei, dass die Besoldung im Jahr 2013 abermals nicht an das Bundesniveau angepasst wird. Klaus Kandt hatte am 17. Dezember 2012 seine Ernennungsurkunde zum neuen Polizeichef Berlins erhalten. tabu