Berlin : Kritik nach Computerpannen bei der Polizei

-

Wegen der technischen Probleme beim neuen Computersystem der Berliner Polizei haben die Grünen harte Kritik an den Verantwortlichen geübt. „Es ist viel Geld geflossen ohne sichtbare Ergebnisse“, beklagte am Sonnabend der GrünenFraktionschef im Abgeordnetenhaus, Volker Ratzmann. Das Land Berlin habe es abgelehnt, funktionierende Systeme anderer Bundesländer zu übernehmen. Stattdessen sei in „Großmannssucht“ ein eigenes System entwickelt worden.

Die Berliner Polizei hatte wie berichtet am Donnerstag eingeräumt, dass das zu Ostern in Betrieb genommene Informationssystem „Poliks“ erhebliche Probleme mache. Anzeigen und Anfragen könnten derzeit nur mit Verzögerung bearbeitet werden. Durch das Computersystem, in das Berlin fast 73 Millionen Euro investiert hatte, sollten die Arbeitsabläufe eigentlich beschleunigt werden. Laut Polizei ist die Kriminalitätsbekämpfung „nach wie vor im erforderlichen Umfang gewährleistet“. Mit „Poliks“ verwaltet die Polizei auf 8200 Computern Informationen zu Straftaten, Ermittlungen und Ordnungswidrigkeitsverfahren. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben