Berlin : Künast will Regierungschefin für zehn Jahre sein

Die Grünen-Spitzenkandidatin Renate Künast betrachtet einen möglichen Wahlerfolg in Berlin nicht als Sprungbrett für eine weitere Karriere in der Bundespolitik. Ein Amt in der Bundespolitik nach der Bundestagswahl 2013 wäre für sie nicht spannender als die Aufgabe der Regierungschefin in Berlin, sagte sie. „Dann bleibe ich am liebsten zehn Jahre“, sagte Künast in Anspielung auf das zehnjährige Amtsjubiläum des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) am 16. Juni. Künast sieht trotz der jüngsten Umfragen, nach denen die SPD wieder drei bis vier Punkte vor den Grünen liegt, weiterhin gute Siegeschancen. „Es ist das erste Mal seit langen langen Jahren, dass ein Regierender Bürgermeister eine ernsthafte Herausforderin hat. Ich glaube auch, dass es bis zur Wahl ein Kopf-an-Kopf- Rennen bleibt“, sagte die 55-Jährige.dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben